Fotografieren heißt Sehen lernen (Andreas Feininger)

Ich habe aus meiner Bienen-Session noch ein “Binorama” erstellt – das ganze ist ein “Stack” aus 5 Bildern. Da im Makrobereich der Schärfebereich extrem knapp ist, wurde die Technik entwickelt, mehrere Bilder, die verschiedene Schärfeebenen zeigen (also zB: 1) Nasenspitze scharf, 2) zw. Nasenspitze und Augen scharf, 3) Augen scharf, etc), zu einem einzigen (dem “Stack”) zu verrechnen (es existiert Freeware wie “CombineZM”). In der freien Wildbahn ist das normalerweise fast unmöglich (Wind + Insektenbewegung). Da es hier aber recht kühl war, hat es ganz passabel funktioniert.

 Durch einen Klick auf das Bild kommt ihr zur Großaufnahme der Biene.

Das zweite Bild besteht aus 7 Einzelaufnahmen – die Großansicht der Biene erfolgt wiederum durch Klick auf’s Bild.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.