Fotografieren heißt Sehen lernen (Andreas Feininger)

Warum diese Pflanze ” Stinkender Storchschnabel” (Geranium robertianum) heißt, ist nicht sofort ersichtlich. Erst nach einer Recherche im Internet kann man es erahnen: Der Schleudermechanismus für die Samen der Pflanzen erinnert in seiner Form tatsächlich an den Schnabel eines Storchs (siehe zB bei Wikipedia). Leider kann man dies auf meinen Bilder nicht erkennen.

Olympus E-620 | ZD 50mm | 50 mm | f2.5 | 1/200s | ISO 200 | 11.09.2010

Ein weiterer – und wohl auch der üblichere Name – für diese Pflanze ist “Ruprechtskraut”, woher dieser Name stammt konnte ich allerdings nicht recherchieren.

Olympus E-620 | ZD 50mm | 50 mm | f2.5 | 1/200s | ISO 200 | 11.09.2010

Alle hier gezeigten Bilder sind mit der Festbrennweite ZD 50mm und frei Hand entstanden. Durch die offene Blende konnte die Belichtungszeit reduziert werden vor allem aber das Motiv freigestellt werden. Das Bokeh, also der unscharfe Bereich im Bild, der durch die offene Blende entsteht, gefällt mir bei diesem Objektiv ausgesprochen gut.

Olympus E-620 | ZD 50mm | 50 mm | f2.5 | 1/200s | ISO 200 | 11.09.2010

One Response to “Storchschnabel”

  1. winzip.com sagt:

    Hi buddy, your blog’s design is simple and clean and i like it. Your blog posts are superb. Please deep them coming . Greets!

Leave a Reply

Geben Sie vor dem Senden bitte den Anti-Spam-Kontrollcode ein, Ihr Kommentar wird durch den Admin freigeschalten.

*