Fotografieren heißt Sehen lernen (Andreas Feininger)

Nachdem ich Ray Wilson dieses Jahr schon mit einem kleinen akustischen 3 Mann Konzert in Knittlingen erleben durfte, war ich auch zum zweiten mal in Oberndorf am Necker dabei – dieses Mal war Ray mit einer größeren Band am Start und wurde von seinem Bruder Steve Wilson (E-Gitarre), dem großartigen Marcin Kajper (Saxophon, Querflöte und Bass), Alicja Chrzaszcz (Violine), Kool Lyczek (Keyboard) und Mario Koszel (Schlagzeug) unterstützt. Wie von Ray gewohnt wurde ein buntes Programm aus seinen Soloalben (großartige Darbietung von “Makes me think of home”, Stilskins “Yellow Lemon Sun”) und Klassikern rund um den Genesiskatalog (“No Sone of Mine”, Phil Collins’ “In the Air Tonight” oder Mark Rutherfords “Another Cup of Coffee” (großartiges Saxophon Solo!)) dargeboten – wie immer ein musikalischer Genuß und mit viel Spielfreude präsentiert! Abgerundet wurde das Programm durch Cover wie Bob Dylan’s Blowin’ in the Wind – nicht nur hier wurde das Publikum integriert.

Nach dem Konzert nahmen sich Ray und Marcin Kajper, der sein erstes Soloalbum “No. 1″ dabei hatte, Zeit, den Fans deren Autogrammwünsche zu erfüllen. Einmal mehr ein Hochgenuß, gerne nächstes Jahr wieder!

Alle der folgenden Bilder wurden mit dem Zuiko 40-150mm Pro aufgenommen, Blende 2.8 oder 3.2, ISO 1600-2500.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.