Fotografieren heißt Sehen lernen (Andreas Feininger)
Archive for August, 2014
Island: Der Seljalandsfoss

Wenn es in Island etwas im Überfluss gibt, dann sind das Wasserfälle. Und das ist gut so – ist doch einer schöner als der andere. In zahlreichen Variationen kann man die Wassermaßen in Täler stürzen sehen. Müsste ich mich unter den vielen Wasserfällen für einen entscheiden, es wäre wohl der Seljalandsfoss. Im Süden Islands, zwischen [...]

Island: Ein 360°-Panorama beim Mýrdalsjökull

An der Südküste Islands wird man von der unwirklichen und abwechslungsreichen Landschaft immer wieder aufs Neue überrascht. Theoretisch könnte man alle paar hundert Meter anhalten und erneut ein herrliches Panorama genießen und fotografieren. Das erste Bild ist ein Ausschnitt aus dem zweiten – letzteres hat im Original über 25000 Pixel Breite. Es besteht aus 15×3 [...]

Island: Kolufossar

Im Norden Islands, keine 5 km von der Ringstrasse entfernt, kreuzt die Strasse 715 den Fluß Víðidalsa. Dort befinden sich die Schlucht Kolugljúfur und die Wasserfälle Kolufossar. Wer sowieso in der Gegend ist, kann diesen kleinen Abstecher machen (am besten man fährt an der westlichen Abzweigung von der Ringstrasse in die 715. Olympus OM-D E-M5 [...]

Island: Der Norðfjörður bei Neskaupstaður

Im Osten von Island liegen die Ostfjorde. Landschaftlich wunderschön erinnern sie an eine Miniatur-Version von Norwegen und – wenn man dem Reiseführer glauben darf – auch den Nordfjorden Islands, die ich auf dieser Reise aber nicht besucht habe. Der hier gezeigte Abschnitt des Norðfjörður, aufgenommen von dem kleinen Ort Neskaupstaður aus, ist lustigerweise nur über [...]

Island: Blick vom Hverfjall

Nach den recht grünen Landschaften im Süden Islands, kann der Norden teilweise recht karg wirken. Dennoch hat er mit seinen unwirklich anmutenden Landschaften seinen ganz eigenen Reiz. Diese Aufnahme ist vom Vulkankrater Hverfjall entstanden. Der Krater selbst liegt nicht unweit des Sees Mývatn (“Mückensee”, der seinem Namen alle Ehre macht…), ist 90-150m hoch und kann [...]

Island: Die Papageientaucher von Bakkagerði I.

Island ist für seine Papageientaucher berühmt. Die posierlichen Vögel kommen nur zum Brüten an Land – im Süden des Landes, bei Dyrhólaey war dieses Jahr Mitte Juli kein einziger mehr zu entdecken. Desto mehr habe ich mich gefreut, dass in den Ostfjorden noch welche anzutreffen waren. An dieser Stelle werde ich noch öfters Papageientaucher zeigen! [...]

Island: Dyrhólaey

Ein paar Kilometer westlich von Vík í Mýrdal im Süden Islands, das für seine schwarzen Strände berühmt ist, befindet sich Kap Dyrhólaey. Eigentlich hatten wir die Halbinsel ja in der Hoffnung angestuert, dort Papageientaucher zu treffen, aber die waren Mitte Juli bereits mit Brüten fertig und nicht zu sehen (später hatte ich aber noch die [...]

Island: Bragdavellir

Wer in Island nach Unterkünften sucht, sei empfohlen, sich nach Holzhütten umzuschauen. Meistens idyllisch mitten in der Natur gelegen und dennoch super ausgestattet, sind sie einfach super, um nach einem schönen Urlaubstag einen schönen Abend genießen zu können. Eine dieser Hütten befindet sich in Bragdavellir, zwischen Höfn und Djúpivogur, die “Bragdavellir Cottages”. Dieser herrliche Ausblick [...]

Island: Der Öxarárfoss von Þingvellir

Auch wenn immer noch zahlreiche Bilder aus Rom auf meiner Festplatte schlummern. Den aktuellen Ereignissen geschuldet “muss” ich nun damit beginnen, Bilder aus dem zauberhaften und wunderschönen Island, das ich diesen Sommer besuchen durfte, zu zeigen. Auf Grund der Nähe zur Hauptstadt Reykjavik, ist der Nationalpark Þingvellir zusammen mit dem Geysir und dem Gullfoss – [...]